Das neue Dilemma in 2015 – Das Unternehmen vererben oder verkaufen

/ Mittwoch, 04 März 2015 / Veröffentlicht in Firmenkunden
Teilen:

Dringender Handlungsbedarf für viele GmbHs und AGs

euros-fanDie neue Reform der Erbschaftsteuer wird für viele Unternehmer eine Belastung. In Zukunft wird es schwieriger und teurer, Unternehmen zu übertragen.

Das Problem liegt darin, dass ein Großteil des Vermögens in Deutschland in Betrieben gebunden ist. Dadurch könnte eine hohe Steuerbelastung den Fortbestand des Unternehmens gefährden.

Im Falle des Verkaufs des Unternehmens an Dritten taucht das Problem der Pensionsverpflichtungen, die als Rückstellungen in der Bilanz stehen.

Wegen der historisch niedrigen Zinsen der letzten Jahre wird der Rechnungszins bis 2016 für die Handelsbilanz der Unternehmen weiter unter 4% fallen und auf diesem Niveau möglicherweise lange bleiben.

Dies führt zu einer gefährlichen Explosion der Pensionsrückstellungen.

Konsequenzen:

  • der Eigenkapitalbedarf steigt
  • das Kreditrating bei den Banken sinkt
  • bei Verkauf/Übernahme des Unternehmens druckt der Käufer den
  • Kaufpreis massiv nach unten.

 

abzinsungszinssatze-gemass-253-abs-2-HGBQuelle: Deutsche Bundesbank
rechnungszinsabsenkung

 

Für viele GmbHs und AGs besteht in allen Fällen dringender Handlungsbedarf!

Sie müssen die Finanzierung der bilanziellen Verpflichtungen auslagern und die hohen Rückstellungen aus der Bilanz bringen.

Es bedeutet:

  • intelligente liquiditätsschonende Finanzierungsmodelle, die sowohl das Unternehmen als auch die Gesellschafter sich leisten können.

 

Profitieren Sie von unserem besonderen Know-how und unserer vielseitigen Kompetenz und Erfahrung durch 20 Jahre Tätigkeit als unabhängige Gesellschaft mit Weitblick.

 

Sprechen Sie mit uns. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf und beraten Sie gern.

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

OBEN