Vorruhestand/Auszeit

Zeitwerktkonten

Was sing Zeitwertkonten?

Auf Zeitwertkonten können Arbeitnehmer Zeit aber auch Geld ansparen, um später eine bezahlte Freistellung zu finanzieren. Es handelt sich um ein freiwilliges, langfristig angelegtes Angebot des Arbeitgebers.

Während Zeitwertkonten in großen Unternehmen, insbesondere zur Finanzierung eines vorgezogenen Ruhestands, bereits erfolgreich eingesetzt werden, sind der Wissensstand und das Verständnis in mittleren und kleineren Unternehmen oft noch lückenhaft.

Wie funktionieren Zeitwertkonten?

Haben Sie Überstunden gesammelt oder Urlaubstage nicht verbraucht, können Sie diese ansparen. Aber auch Gehaltsbestandteile wie Weihnachtsgeld, Provisionen, Boni usw. können auf dieses Konto eingezahlt werden. Die Zeitwertkonten werden heute meistens in Geld geführt, d.h. angesparte Zeit wird in Gehalt umgerechnet und dem Konto gutgeschrieben. Steuern und Sozialversicherungsbeiträge fallen zunächst nicht an solange Sie Ihr Guthaben nicht nutzen.

 

Warum gewinnen Zeitwertkonten erst jetzt an Bedeutung?

Deutschlands Bevölkerung wird immer älter, lebt länger und schrumpft!

Die Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre ist ein erster Schritt zur Entlastung von Staat und Rentenversicherungssystem, sie zwingt aber die Unternehmen zu einem grundsätzlichen Umdenken. Strukturelle Maßnahmen und Schritte im Hinblick auf das wachsende Durchschnittsalter der Belegschaft sind zwingend notwendig.

Zeitwertkonten schaffen Freiräume für langfristige Auszeiten während oder am Ende der Erwerbsphase. Sie ermöglichen so nicht nur die Stärkung der Erwerbsfähigkeit der Mitarbeiter, sondern insbesondere auch eine Beeinflussung der Altersstruktur in den Unternehmen. Je nach Zielsetzung hat der Arbeitgeber sehr unterschiedliche und vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten.

Was können Zeitwertkonten für Unternehmen und Mitarbeiter leisten?

Zeitwertkonten sind überaus vorteilhaft – und zwar für Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße.

Vorteile für Mitarbeiter

  • Arbeitsplatzsicherung
  • Größere Freiräume für individuelle Lebenszeitplanung
  • Sparen ohne Lohnverzicht
  • Steuervorteile
  • Einkommensausgleich bei Ausfallzeiten
  • Überführungsmöglichkeit der Guthaben in die betriebliche Altersversorgung
  • Attraktive Anlagekonzepte
  • Vorgezogener Ruhestand
  • Vollständige Vererbbarkeit der Wertguthaben
  • Mitnahme der Wertguthaben bei Arbeitgeberwechsel
  • Durch Treuhänder und Verpfändung gegen Insolvenz geschützt

 

Vorteile für das Unternehmen

Gerade im Zusammenhang mit dem Ruf nach mehr Innovationen und neuen Ideen in den Unternehmen bieten Zeitwertkonten zahlreiche Chancen für die Unternehmen. So ermöglichen sie etwa mehr Flexibilität bei der Arbeitsorganisation und –gestaltung, bieten eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und kommen dem Wunsch nach einer freien Lebensgestaltung oder nach mehr finanzieller Sicherheit im Alter entgegen.

 

Vorteile im Überblick:

  • Flexible Reaktion auf Schwankungen in der Auftragslage
  • Instrument zur mittel- und langfristigen Arbeitszeitflexibilisierung
  • Personalpolitisches Instrument zur Mitarbeitergewinnung, -bindung, – motivation
  • Vorruhestand ohne Abfindungszahlungen des Arbeitgebers
  • Möglichkeit zur Steuerung der Altersstruktur im Unternehmen
  • Endgültige Einsparung von Sozialversicherungsabgaben
  • Kostengünstiges Modell im Vergleich zu traditionellen Altersteilzeit- und Vorruhestandslösungen
OBEN